Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Warum „frag-doro“? Die Idee.

Meine Freundin Lina war schwanger und bereits seit einigen Tagen im Krankenhaus. Ihr Mann Markus stand auf Abruf bereit, falls die Geburt losginge. Spät abends lag er bereits im Bett und auch der kleine Sohn schlief schon lange, als das Telefon klingelte.

Markus, du musst jetzt kommen“. - “Nein, Schatz, ich bin so müde, ich bin schon im Bett, ich komme dich morgen wieder besuchen“. - „Nein, du hast nicht richtig verstanden. Das Baby kommt. Du musst jetzt kommen.“ Markus brauchte eine Weile, um zu verstehen, was Lina gesagt hat, und nur langsam dämmerte ihm, was los ist. „Markus, die Geburt geht los, du solltest jetzt wirklich kommen“. Panik stieg in ihm auf. „Aber was soll ich denn jetzt machen?“, fragte er Lina. Lina wusste, dass sie sich auf ihre Freundin verlassen kann. „Frag Doro!“, antwortete sie.

Als Mama von vier Kindern bin ich Überraschungen und daraus resultierende notwendige Spontanität gewohnt. Ich konnte den total aufgeregten Markus am Telefon beruhigen, schickte ihn unter die kalte Dusche und dann los ins Krankenhaus. Mein Mann passte auf unsere Kinder auf und ich zog um in Linas und Markus Gästebett, um bei dem Kleinen zu sein. Morgens um halb sieben kam der frischgebackene zweifache Vater glücklich nach Hause und weckte mich. Und kurz danach war auch ich wieder zuhause und ein paar Monate später Patentante der kleinen Luisa.

 

Fotografie mit Herz!Fotografie mit Herz!

Warum diese kleine Geschichte? 

Aus diesem „Frag Doro!“ entsprang die Idee zu meiner Arbeit: Es ist nicht nur, was wir tun, sondern wie wir es tun: Mit Spontanität, Menschlichkeit, Liebe und Leidenschaft. Und genau das ist es, was mich zur Fotografie antreibt.

Jeder weiß, dass ein gutes Bild nicht allein dadurch entsteht, dass man mit der Kamera einen Gegenstand ablichtet. Und es ist klar, dass nicht nur passendes Licht und ein schönes Umfeld, eine hochwertige Kamera, ein gutes Auge und ein gewisser Sinn für Ästhetik dazu gehören.

Denn erst durch die Persönlichkeit des Fotografen wird aus einem Bild ein Foto.

 

Eine Sache mit dem Herzen zu betrachten und dabei ein Foto entstehen zu lassen, kann manchmal ganz schnell gehen, Stichwort „Schnappschuss“. Es kann aber auch mal länger dauern, zum Beispiel, wenn erst mal ganz viel vorbereitet werden muss. Manchmal bleiben von den unzähligen Fotos nur ein paar schöne übrig. Manchmal sind es so viele schöne Bilder, dass man sich gar nicht für eines entscheiden kann. Und manche Dinge lassen sich nur unter bestimmten Umständen fotografieren. Oder gar nicht. Also so, wie im richtigen Leben.

Meine Fotos entstehen während meines Lebens. Ich koche, mache ein Bild davon. Ich sehe etwas schönes, bleibe stehen und fotografiere es. Manchmal fokussiere ich gerade, doch dann kommt plötzlich meine Tochter mit Liebeskummer zu mir. Dann unterbreche ich meine Arbeit natürlich und tröste sie erst einmal. Oder meine Kinder machen zum Beispiel bei mir Hausaufgaben, während ich fotografiere.

Meine Fotos entstehen bei mir zuhause, in meiner Küche oder wo es gerade passt. Oder sie entstehen dort, wo ich gerade etwas schönes sehe. Ich integriere meine Arbeit in mein Leben, dadurch entstehen Fotos, die persönlicher sind. Fotografen gibt es viele. Mich gibt’s nur einmal. Frag Doro!

 

Referenzen

 

 

 

www.autohaus-beil.de

 

                                                                                                        

                                                                                                        

 

 

 

www.metakreon.de

 

    

                                                                                                                    

 

Reit-, Fahr-, Voltegier-

und Pferdezuchtverein            www.gestuet-ellersgrund.de

Ellersgrund Gemünden e.V.

 

 

 

 

www.tui-reisecenter.de/Frankenberg1

 

TUI ReiseCenter Frankenberg, Inhaber: Michael Heydasch

 

 

 

www.edertalschule.de

 

 

 

 

 

 

www.wigand-gerstenberg-schule.de

 

 

 

 

 

Krankengymnastik-Praxis Czoczek

Herr Ludwig Czoczek, Bahnhofstraße 17-19, 35066 Frankenberg

 

 

 

 

 

Webhosting für die Homepage der Mediathek der Edertalschule Frankenberg

Homepage der Mediathek der Edertalschule

 

 

 

 

 

Webhosting für die Homepage des Hotel-Restaurant Berghof in Petersberg-Almendorf

Homepage des Hotel-Restaurent Berghof in Petersberg-Almendorf

 

 

 

 

Produktfotografie für Autopflegeprodukte: Firma Tule, Frankenberg

https://www.facebook.com/Auto.Tule

http://autokosmetik-tule.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Kunden kommen außerdem und unter anderem aus:

Kassel, Korbach, Waldeck, Frankfurt, Hamburg, Frankenberg (Eder), Gemünden (Wohra), Burgwald, Petersberg, Diemelstadt, Elmshorn

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?